Sony Makroobjektive

Beratung – Übersicht

Sony gehört ursprünglich nicht zu den traditonellen Kamera- und Objektivherstellern. Der Mischkonzern brachte 1990 seinen ersten Fotoapparat auf den Markt. Die Produkte wurden Digital Mavica und Cyper-Shot genannt. 2006 übernahm Sony das Unternehmen KonicaMinolta. Die erste Sony Alpha Spiegelreflexkamera ist im Prinzip eine KonicaMinolta gewesen.

Inzwischen gibt es zahlreiche Nachfolger der Alpha-Baureihe. Die Sony Systemkameras mit Wechselobjektiven haben inzwischen in den Verkaufszahlen die klassischen Spiegelreflexkameras hinter sich gelassen. Sony bietet derzeit Systemkameras für das Halb- und Vollformat an. Entsprechend gibt es auch für beide Aufnahmesensoren Objektive. Wobei die Objektive für das Vollformat auch für das Halbformat eingesetzt werden können.

Wass ist der Unterschied von E-Mount und A-Mount Objektiven?

E-Mount ist der Anschluß für die spiegellosen Systemkameras von Sony. Im Prinzi der Großteil der aktuellen Kameras mit Wechselobjektiven. E-Mount-Objektie können nur an spiegellosen verwendet werden.

A-Mount ist der Sony-Anschluß für Spiegelreflexkameras. A-Mount-Objektive könnten über einen Adapter auch auf Kameras mit E-Mount verwendet werden. Bei der Adaption kann es allerdings Einschränkung von Funktionen geben. Genaue Informationen gibt es auf der Homepage von Sony.

Sony E-Mount Makroobjektive

Drei Objektive für das Halbformat und zwei für Vollformatkameras. Das 90 mm bietet mit Bildstabilisator den höchsten technischen Komfort.

Alternative E-Mount Makroobjektive

Da Sony Alpha-Kameras noch nicht so lange am Markt vertreten sind wie Canon oder Nikon-Geräte, gibt es derzeit noch nicht so viele alternative Hersteller. Inzwischen ist Sony mit dem Alpha-System das am meisten verkaufte Kamerasystem mit Wechselobjektiven. Grund genug das auch weitere Objetkivhersteller Objektive dafür anzubieten. Dennoch sind die Alternativen für das Sony E-Mount derzeit noch überschaubar.

Das Sigma Art ist staub- und spritzwassergeschützt. Ein Bildstabilisator fehlt leider. Es ist eines der wenigen alternativen Makroobjektive mit Autofokus. Das Samyang ist ein preisgünstiges 100 mm Makroobjektiv mit manueller Fokusierung. Einige Makrofotografen sind der Meinung, daß im Nahbereich die manuelle Fokusierung schneller und präziser umsetzbar ist. Das mag vor ein paar Jahren der Fall gewesen sein. Inzwischen wurde der Autofokus in den jüngeren Kameras und Objektiven in diesem Bereich stark verbessert. Auch im Makrobereich kann man bis 1:1 durchaus gut bis sehr gut mit Autofokus arbeiten. Unabhängig davon ist es in erster Linie vom Motiv und wie geübt man im Umgang mit der Fototechnik abhängig. Wer sein Makroobjektiv nur hin und wieder nutzt, wird den Autofokus nicht missen wollen. Wer fast täglich sein Makroobjektiv nutzt wird manuell meist schneller den passenden Fokus treffen.

Sony A-Mount Makroobjektive

  • Sony 2,8/50 mm Macro für Halb- und Vollformat
  • Sony 2,8/100 mm Macro für Halb- und Vollformat
  • Sony 2,8/30 mm Macro SAM DT für Halbformat

Auch für die Spiegelreflex-Sony-Kameras gibt es für das Halbformat 3 und das Vollformat 2 Objektive. Mit einem Adapter kann man diese auch an Kameras mit E-Mount einsetzen.

Da sich inzwischen die spiegellosen Systemkameras bei Sony und am Weltmarkt durchgesetzt haben, verzichte ich hier auf die wenigen alternativen Fremdfabrikate.

Makroobjektive für Sony

Sony bietet derzeit ein klassisches Objektivspektrum für die Makrofotografie an. Die klassische Standardbrennweite für den Einstieg und als Allrounder und ein leichtes Tele-Makro.

Die Auswahl an alternativen Objektiven ist im Makrobereich derzeit noch überschaubar. Das könnte sich auf Grund der hohen Marktanteile von Sony in naher Zukunft schnell ändern.

Wer von einem anderen Kamerasystem ein Makroobjektiv besitzt, kann dieses meist mit einem Adapter auf E-Mount anpassen. Je nach Adapter gehen allerdings manche technische Funktionen verloren. Im manuellen Modus kann man so die meisten Fremdobjektive verwenden.